Suppe

Ein hungriger Mann kommt in die Kneipe und sieht an einem Ecktisch einen schlafenden Mann vor einem Teller Suppe. Er überlegt, setzt sich dazu und löffelt schnell die Suppe. Kurz bevor er fertig ist, sieht er auf dem Tellerboden eine kleine tote Maus und übergibt sich. In diesem Moment wird der Schlafende wach, schaut den Mann an und sagt: “Soweit war ich auch schon mal…!”

Im Flugzeug

Im Flugzeug kommen ein Mann und eine Frau ins Gespräch. Sie erzählt ganz aufgeregt, dass sie gerade von einem internationalen Frauenkongreß komme und das man dort mit ein paar alten Vorurteilen aufgeräumt habe. So seien nämlich nicht die Franzosen sondern die Polen die besten Liebhaber, und den längsten Penis hätten nicht die Afrikaner sondern die Indianer, und …” Der Mann unterbricht ihren Redefluss und sagt: ” Entschuldigung, ich hatte mich noch gar nicht vorgestellt. Sie gestatten, Winnetou Poplowski.”

Hölle

Ein Mann steht nach seinem Tod bei Petrus vor der Himmelstür. Der sagt ihm, dass er ihn leider nicht einlasse könne, weil er kein guter Mensch  gewesen sei und schickt ihn direkt in die Hölle. Dort angekommen steht er in einer riesigen, super elegant ausgestatteten Vorhalle. Er kann nicht glauben, dass das die Hölle sein soll. Also fragt er am “Empfang” nach. Es wird ihm bestätigt, dass er wirklich in der Hölle ist. Daraufhin beschließt der Mann erst einmal einen Rundgang zu machen. Irgendwann kommt er an einer großen Mauer vorbei und findet ein kleines Loch darin. Er schaut durch und sieht wie viele kleine Teufel die vor Schmerz schreienden Menschen in flüssigen Schwefel tunken und dann mit ihren Forken stechen. Entsetzt geht er zurück zum “Empfang” und berichtet was er gerade gesehen hat. Der Mann erklärt ihm lächelnd: ” Nein, nein, das ist schon alles in Ordnung,  das sind Katholiken – die wollen das so!!”

Gute Nachricht

Nach der Untersuchung bittet der Arzt seinen Patienten in den Besprechungsraum und sagt: “Es gibt eine gute und schlechte Nachricht für Sie.”
Sagt der Patient: “OK, dann sagen Sie mir bitte erst die gute Nachricht.”
Darauf der Arzt: “Nach Ihnen wird demnächst eine Krankheit benannt..!”

Gewonnen

Eine Frau hat 3 Millionen im Lotto gewonnen. Sie überlegt, wie sie es anstellt, dass niemand etwas merkt, damit sie nicht ständig angepumpt wird. Sie beschließt genauso weiterzuleben wie bisher. Also geht sie gleich Montag wieder zur Arbeit. Dort angekommen, wird sie vom Chef in sein Büro zitiert. Er sagt ihr, dass auf Grund von Sparmaßnahmen einige Stellen gestrichen werden und ihre Stelle leider auch dabei sei. Aber sie bekomme eine Abfindung in Höhe von 150.000 Euro. Also packt sie ihre persönlichen Sachen und fährt nach Hause. Schon von weitem sieht sie das Blaulicht vor ihrem Haus. Als sie ankommt wird ihr Mann gerade in einen Sarg gepackt. Der Notarzt erklärt ihr, dass ihr Mann einen Herzinfarkt hatte, sie aber leider nichts mehr für ihn tun konnten. Die Frau geht in Haus, schließt die Türe hinter sich und sagt: ” Verdammisch, wenn es einmal läuft, dann läufts…”

Scheidung

Die attraktive Blondine sitzt beim Scheidungsanwalt und fragt: “Was würde mich diese Scheidung denn kosten?”  “So eintausendfünfhundert bis zweitausend Euro”, erwidert der Anwalt. “Oh, das ist mir zu teuer”, winkt die Blondine ab, “da werde ich doch lieber Witwe – das macht mir jemand für fünfhundert Euro.”

Bettler

Ein einbeiniger Mann sitzt in der Fußgängerzone und bittet um eine Spende.
Ein Yuppie wirft ihm einen  5-Euro-Schein in den Hut und sagt: “Hier, damit Du dann heute tanzen gehen kannst!” Der Bettler ist verärgert darüber und verläßt seinen Platz früher als gewöhnlich. Er geht in sein Stammlokal und trinkt dort seinen Schnaps.
Der Wirt ist verwundert über die frühe Ankunft. Der Bettler erzählt von seinem Erlebnis.
Darauf antwortet der Wirt: “Na komm, darauf trink noch einen, auf einem Bein kann man ja nicht stehen!” Jetzt reicht es dem Bettler endgültig und er geht nach Hause zu seiner Frau. Dort angekommen erzählt er von den Frechheiten, besonders von dem Wirt.
Darauf sagt seine Frau: “Es ist schon bewundernswert wie du dein Schicksal trägst, ich wäre schon längst vor Wut geplatzt und hätte ihm ordentlich in sein Hinterteil getreten…”