Fee

Heinrich und seine Frau sind nun seit 30 Jahren verheiratet als Ihnen bei einem Waldspaziergang eine Fee erscheint. Sie sagt den beiden, dass jeder einen Wunsch frei hätte, weil sie schon so lange glücklich miteinander verheiratet seien. Die Frau ist begeistert und wünscht sich eine Weltreise mit ihrem Heinrich. Schwups, hält sie die Reiseunterlagen in der Hand. Nun ist der Mann an der Reihe. „Nun ja“, druckst er herum, „es ist ja alles schön und gut, aber ich hätte jetzt gerne eine Frau, die 30 Jahre jünger ist als ich…“ Die Fee wirbelt ihren Stab und schwups, ist der Mann 85 Jahre alt.

Telegramm

Der extrem geizige Schotte erkundigt sich auf dem Postamt: „Der Name auf dem Telegramm kostet wirklich nichts?“
Die Postangestellte hinterm Schalter nickt: „Das ist richtig, es wird nur der Text berechnet.“
Da legt der Schotte den Kugelschreiber weg und sagt: „Hm, vielleicht sieht man es mir nicht an, aber ich bin ein Indianer und mein Name ist: Ankommemorgenfrühhalbneun.“

Rheinfall

Eine Gruppe weiblicher Reisender besichtigt den Rheinfall von Schaffhausen.
Der Reiseführer erzählt: „Stündlich stürzen hier Millionen von Litern Wasser in die Tiefe und wenn Sie, meine Damen, für eine Sekunde den Mund halten könnten, können Sie es sogar rauschen hören!!!“

Tapezieren

Sagt der Nachbar: „Du hast doch die gleiche Wohnung wie ich. Ich will tapezieren, wie viele Rollen Tapete hattest Du für den Flur gekauft?“
„10 Rollen,“ antwortet der Nachbar
Nach einigen Tagen treffen sich die beiden: „Du, ich habe 6 Rollen übrig behalten…“
„Ja, das habe ich damals auch…“