Schiffbrüchig

Drei Schiffbrüchige, ein Franzose, ein Holländer und ein Deutscher, stranden an einer einsamen Insel. Sie werden von den Eingeborenen aus dem Wasser gefischt und zum Häuptling gebracht. Der schaut die drei an und sagt mit strenger Stimme: “Wenn ihr leben wollt, müsst ihr aus dem  Wald jeweils zwei Früchte holen…”
Ohne nachzudenken stürmen die Schiffbrüchigen los. Zuerst kommt der Franzose mit einer Weintraube und eine Erdbeere zurück. Er bringt sie stolz zum Häuptling. Der Häuptling schaut sich die Früchte an und sagt: ” Gut, und nun stecke dir beide Früchte in deinen Hintern, aber wenn du lachst, bist du des Todes!”
Der Franzose beginnt mit der Weintraube , muss aber ganz fürchterlich kichern. Mit einem lauten Schlag seines Holzzepters schlägt ihm der Häuptling daraufhin den Schädel ein. Gerade als die sterblichen Überreste beiseite geräumt sind , trifft auch der Deutsche ein. Stolz hält er einen Apfel und eine Birne in der Hand. Wieder spricht der Häuptling: “Stecke dir die Früchte in deinen Hintern, doch wenn du lachst, bist du des Todes!” Der Deutsche macht, was der Häuptling gesagt hat. Als der Apfel schon tief in seinem Hintern steckt und er hart an der Versenkung der Birne arbeitet, bekommt er einen extremen Lachanfall, dass ihm die Tränen nur so runter laufen. Wutentbrannt schlägt der Häuptling auch ihm den Schädel ein.

Als die beiden sich vor dem Himmelstor treffen, fragt der Deutsche den Franzosen: “Was war los, musstest du auch lachen?” “Ja”, antwortet er. Die Weintraube hat so gekitzelt,
da konnte ich mich nicht beherrschen. Und du? Hast du auch gelacht?” “Ja, der Apfel war ja kein Problem, aber dann kam der Holländer mit der Melone und der Ananas um die Ecke …”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>