Im Himmel

Maier stirbt und kommt in den Himmel. Er bekommt ein langes Nachthemd und man reicht ihm Wein und Käse. Maier ist zufrieden, auch wenn er sich das himmlische Leben etwas luxuriöser vorgestellt hat. Eines Tages entdeckt er bei einem Spaziergang, dass sich ein ehemaliger Schwerverbrecher im Smoking auf einer Wolke herumlümmelt – eine Blondine in der Linken, eine Flasche Wodka in der Rechten. Maier ist stinksauer und beschwert sich bei Petrus über die Ungerechtigkeit. Der lächelt ihn nur an: „Es ist nicht immer alles so, wie es aussieht, mein Sohn. Die Flasche Whiskey hat ein Loch… und die Blondine … hat keins.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.